Erstmalig in der Geschichte des Würselener Karnevals stellt die KG Burggrafen Würselen-Morsbach 1955 eine Stadttollität.

Und dann sogar ein Stadtprinzenpaar. Für die Gesellschaft eine ganz neue Erfahrung!

 

 

Die 11 Paragraphen:

  • § 1 Als Prinzenpaar, verfügen wir hiermit, dass die KG. Burggrafen uns als unser Hofstaat jeder Zeit begleiten sollen.

  • § 2 Da nun bereits im zweiten Jahr in Folge ein Prinz bzw. Prinzenpaar von der Haaler Straße kommt, wird diese in „Prinzenallee" umbenannt.

  • § 3 Nach unserer Vision arbeiten und feiern alle Karnevalsvereine zusammen. Somit wird hiermit angeregt, dass das Rathaus zu einem Karnevalsvereinshaus umgebaut wird.

  • § 4 Nach einer weiteren Vision verfügen wir den sofortigen Planungsbeginn für einen gemeinschaftlichen Karnevalszug aller Würselener Karnevalsvereine.

  • § 5 Da viele Bürger Würselens mit dem „Stadtdach" nicht viel anfangen können, wird hiermit bestimmt, dass das Dach als Turm ausgebaut wird. Als sinnvolle Nutzung empfehlen wir, ihn der Prinzengarde des 1. Würselener Karnevalsverein als eigenes Domizil zur Verfügung zu stellen.

  • § 6 Die Karnevalstage sind hiermit zu Nationalfeiertagen erhoben. Sämtliches Arbeiten, außer das Füllen und Leeren von Gläsern, ist strengstens verboten.

  • § 7 Da während der närrischen Zeit das Brot in flüssiger Form ausgegeben wird, haben die Frauen auf das Wirtschaftsgeld zu verzichten.

  • § 8 Um unsere Frauen während der närrischen Zeit trotzdem bei guter Laune zu halten, fordern wir alle Männer auf, ihren Frauen bis Aschermittwoch das Frühstück im Bett zu servieren.

  • § 9 Um den „Wurmtaleiern" eine sinnvolle Bedeutung zukommen zu lassen, werden diese geschreddert und als Füllmaterial für die mit Schlaglöchern gespickten Würselener Straßen genutzt.

  • §10 Im Rahmen der öffentlichen Abgabenordnung fordern wir hiermit die Einführung einer Karnevalssteuer. Es wird empfohlen, das jeder Bürger 11,11 Euro an die Stadt Würselen abführt. Diese wird die Abgabe dann mit 11,11 % verzinsen und an das Komitee Würselener Karneval weiterleiten. Das Geld dient der Unterstützung und Förderung Würselener Tollitäten sowie der Unterstützung eines gemeinsamen Karnevalszugs aller Würselener Vereine und Gruppierungen.

  • § 11 Diese unsere Paragraphen sind auf diesem Pergament festgeschrieben wie unser Motto, das da heißt:

    Singen, tanzen fröhlich sein, niemals den Humor verlieren,

    va Mueschbesch us de Stadt regiere

    met üsch allemol va Häeze Fastelovend  fiere.



    A L A A F

Mitglieder Zugang

Premium-Sponsoren

 

 

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com